Uhren

Uhren

Samstag, 2. Februar 2013

11. Bitte, nehmen sie Platz

So sitzt es sich gleich viel besser;

eigentlich habe ich das Folgende schon vor einigen Monaten gemacht, doch nie aufgeschrieben. Darum bekommen meine Lieblings-Stühle nun hier ihren Eintrag.
Mit einer Freundin von mir war ich auf einem Riesenflohmarkt, auf dem Parkplatz eines Möbelhauses. Tja und ich hatte mir natürlich nur vorgenommen ein paar Löffel oder vielleicht eine alte Tasse zu kaufen, aber wie der Zufall es so wollte ging ich am Ende des Tages mit 3 Stühlen und einem Tisch nach Hause.
Zuerst wollte ich nur spaßeshalber nach dem Preis für einen Stuhl fragen, doch die Frau wollte nur das ganze "Set" verkaufen. Und wow, waren die schön. Richtig alte Chippendale-Stühle. Zwar etwas dunkel und das Polster war auch nicht das beste, aber bei alten Dingen schlägt mein Herz einfach höher... Aber der Konflikt ist natürlich da. Kaufen oder nicht? Eigentlich haben wir auch keinen Platz für all das...Ich schlug mir den Gedanken also aus dem Kopf und ging weiter... doch das klappte irgendwie nicht. Immer wieder dachte ich bei mir; "Wir könnten unsere Stühle durch diese ersetzen... und der Tisch? Irgendwo finde ich schon einen Platz für den Tisch. Zur Not steht er im Flur..."
Und so kam es dann auch, dass ich tatsächlich zurückging und verhandelte. Ich konnte alles zusammen für 70€ bekommen und die schicken Antiquitäten wurden uns auch noch nach Hause geliefert.
Ein paar Tage später wurden dann Schmirgelpapier, Pinsel und Farbe im Baumarkt gekauft. Auf ans Werk!
Das abschmirgeln war eine Katastrophe... mein Freund und ich haben uns immer wieder abgewechselt und gefühlte 10 (definitiv nötige) Pausen später war die erste Etappe geschafft. Das Streichen war hingegen schon einfacher; auch wenn zwei Anstriche nötig waren. Zum Schluss fehlte noch der neue Bezug. Von Ikea haben wir Emmie Ros mitgebracht. Der Meter kostet 5€ oder 4€ mit der Familycard. Den haben wir zu simplen Quadraten zurecht geschnitten und mit einem Tacker auf die Sitzfläche gespannt. Das war auch nicht so schwer. man muss nur die Sitzfläche in Richtung Boden legen und etwas andrücken. Der Stoff wird dann mit dem Tacker auf der Rückseite am Holzrahmen des Sitzkissens festgetackert. Man muss darauf achten, dass der Stoff stramm gespannt wird und keine Falten entstehen. Deshalb ist es wirklich besser zu zweit zu arbeiten.

So sieht das Ergebnis aus:
Ja, und jetzt sitzen wir jeden morgen auf unseren tollen Shabby-Stühlen. Aber für den Tisch habe ich immer noch keinen Platz gefunden... ;)



Die schwarze Farbe war schon auf
den Originalen. Durch Tupfen nach
dem weißen Anstrich wurde sie wieder
sichtbar
Die Stühle sind übrigens nicht ganz weiß.
Die Farbe, die wir aufgetragen haben,
hat sich mit dem Holz verbunden
und sieht nun  auch noch schön
alt aus






























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen